Metanavigation:

Hier finden Sie den Zugang zur Notfallseite, Kontaktinformationen, Barrierefreiheits-Einstellungen, die Sprachwahl und die Suchfunktion.

Navigation öffnen
Atemwegssicherung im Best Of Airway Management in HEMS (BOAH)-Kurs. © Trauma Academy TA GmbH / RIMASYS GROUP

Best Of Airway-Management in HEMS (BOAH) Berlin-Kurs

In Kooperation mit der Berliner Feuerwehr- und Rettungsdienst-Akademie (BFRA) und dem Chirurgisch Anatomischen Trainingszentrum (BeST-CAT) der Charité bieten wir diesen Kurs an. Wir vermitteln damit Kompetenz zur Sicherung des (schwierigen) Atemwegs in der Notfallmedizin, auch im Sinne eines Difficult Airway Managements. Dabei beinhaltet die Atemwegssicherung nicht nur mediznische und technische Aspekte, sondern im Vorgehens als Team auch wichtige Aspekte des Crew Resource Managements. Neben der endotrachealen Intubation trainieren wir auch die Koniotomie an Simulatoren und Humanpräparaten (Körperspenden).

Sie befinden sich hier:

Erfolgreich den Atemweg sichern - überall, in jeder Situation, zu jeder Zeit!

Dieser Kurs verbindet auf einzigartige Weise wissenschaftliche Evidenz, Praxiserfahrung aus der Luftrettung (HEMS) und Einsatzerfahrung von Sanitätsdienstoffizieren der Bundeswehr zum Atemwegs-Management des kritisch-kranken oder -verletzten Patienten  -  Machen Sie mit!

Best Of Airway-Management in HEMS (BOAH) Berlin-Kurs

In einer einzigartigen Trainingsumgebung, bestehend aus Simulatoren und Fresh-Frozen Humanpräparaten (Körperspenden), trainieren wir intensiv eine möglichst hohe Erfolgsquote beim 1. Versuch der Atemwegssicherung mittels endotrachealer Intubation (First Pass Success). Kursinhalte sind auch alternative Strategien zur Atemwegssicherung, inklusive des sog. chirurgischen Atemwegs, der Koniotomie (Cricothyroidotomy). 

Direktes, individuelles Video-Feedback ermöglicht eine Trainingsintensität wie sie seit Jahrzehnten in der gewerblichen Luftfahrt und im Profisport üblich sind.

Eine erfolgreiche Atemwegssicherung ist immer eine Teamaufgabe. Daher trainieren wir in diesem Kurs in kleinen Teams aus ärztlichem und nicht-ärztlichem Personal aus Notfallrettung, Notaufnahmen und von Intensivstationen. Wir trainieren somit in der Konstellation, wie wir in der Realität in unserem Alltag agieren, wenn wir präklinisch und klinisch die Verantwortung für die Notfallversorgung übernehmen.

Der Kurs findet in Kooperation mit dem Chirurgisch Anatomischen Trainingszentrum (BeST-CAT) der Charité - Universitätsmedizin Berlin und der Berliner Feuerwehr- und Rettungsdienst-Akademie statt. 

Difficult Airway Course - Der schwierige Atemweg

Sign Caution Airway Disaster Ahead
© PulmCrit(EMCrit) / emcrit.org

Dieser Ein-Tages-Kurs verbindet auf einzigartige Weise wissenschaftliche Evidenz und Praxiserfahrungen zum Atemwegs-Management des kritisch-kranken oder -verletzten Patienten mit der Expertise u.a. im sog. Crew Resource Management der Human Factors Academy der Lufthansa Aviation Training. In der Symbiose mit der Vermittlung auch interpersoneller Kompetenzen durch Kollegen von Lufthansa Aviation Training ergibt sich das BOAH-Konzept (Best of Airway-Management in HEMS).

Wir bieten hier zusammen mit den Entwicklern des BOAH-Konzepts die weiterentwickelte Version zur Sicherung des Atemwegs für alle in der präklinischne und klinischen Notfallversorgung Tätigen als BOAH Berlin-Kurs an.
 
Das zugrundeliegende Konzept wurde wissenschaftlich untersucht, international veröffentlicht und ist evidenzbasiert (Imach S et al., 2022). 

Kurskonzept

- Zentrale Kursinhalte sind die drei Bausteine: Vorbereitung mit Notfallnarkose-Management, endotracheale Intubation und Crew
  Resource Management
u.a. auch unter Berücksichtigung interpersoneller Kompetenzen.

- Ziel des Kurses ist im Team das Erreichen einer möglichst hohen Quote an endotrachealen Intubationserfolgen beim 1. Versuch in
  der täglichen Praxis, der sog. First Pass Success.

- Neben den rein medizinischen und technischen Inhalten vermitteln wir mit Experten der Lufthansa Aviation Training dabei auch
  Inhalte des Crew Resource Managements, die uns helfen, das Erlernte auch in der stressigen Realität unter widrigen Umständen
  optimal umsetzen zu können. 

- Simulatoren und Fresh-Frozen Humanpräparate (Körperspenden) lassen ein realitätsnahes und intensives individuelles Training
  in Kleingruppen zu, nach dessen Prinzipien im Sinne eines sog. Deliberate Practice auch Profisportler schon jahrzehntelang
  trainieren.

Teilnehmer Zielgruppe

Teilnahmen kann ärztliches und nicht-ärztliches Personal, unabhängig von der Fachdisziplin, aus Notfallrettung, Notaufnahme oder von Intensivstation, also alle, die Atemwegs-Management kritisch-kranker oder -verletzter Patienten sicherstellen müssen - unabhängig von Vorerfahrung! Die Anzahl der Teilnehmer ist pro Kurstag auf maximal 22 beschränkt, im Idealfall 16 ärztliche und 6 nicht-ärztliche Teilnehmer. 

Teilnehmer als Teams, bspw. Notarzt/ärztin & Notfallsanitäter/in, Arzt/Ärztin & Pflegekraft, für das Konzept "Train as You Fight" sind besonders willkommen!

Teilnehmerin am Best of Airway Management in HEMS (BOAH)-Kurs 2022

Kursstruktur

- Training in 4 Kleingruppen à 4 Teilnehmer 

- Schulung und Begleitung durch Human Factors Academy der Lufthansa Aviation Training

- Inhaltliche Ergänzungen durch Expertise aus der Einsatzmedizin des Sanitätsdienstes der Bundeswehr

- 5 ärztliche Instruktoren aus den Fachdisziplinen Anästhesie und Notfallmedizin 

- 5 Sessions mit intensiver praktischer Einbindung jedes einzelnen Teilnehmers (Warm Up, BOAH-Standard mit
  Videolaryngoskopie + Bougie/Führungsstab, Special Circumstances 1 "Immobiliserte HWS", Special Circumstances 2 "Reanimation"
  und sog. chirurgischer Atemweg bzw. Koniotomie)

- Workshop Notfallnarkose-Management mit Simulation 

- Kurssprache Deutsch 

Eine exemplarische detaillierte Version des Kursprogramms finden Sie hier!

 

Unser starker Partner - Human Factors Academy der Lufthansa Aviation Training

Cockpit der Lufthansa Human Factors Academy
© Human Factors Academy / Lufthansa Aviation Training

Wo Menschen arbeiten, passieren Fehler - vor allem in Stresssituationen. Kritisch wird es dann, wenn diese Fehler Auswirkungen auf das Leben und die Sicherheit anderer Menschen haben. Im Gesundheitswesen, genauso wie in der Luftfahrt, haben die Vermeidung von Fehlern und die Sicherheit oberste Priorität.

Die Human Factors Academy der Lufthansa Aviation Training steht seit Jahren international für kompetenzbasierte Trainings auch im Crew Resource Management. Hier steht der (Faktor) Mensch im Mittelpunkt mit Fokussierung auf Sicherheit, Kultur und Kunden, im Sinne eines strukturierten und ganzheitlichen Ansatzes der Academy! 

Symbol TPI-Inhalte - Technical, Procedural, Interpersonal
Lufthansa TPI-Inhalte. © Lufthansa Aviation Training

Im Notfall geht es um Sekunden. Alles muss sofort und möglichst fehlerfrei funktionieren - besonders der Mensch und das Team. Egal ob in Rettungsketten, Kommunikation oder Entscheidungen. Interpersonelle Kompetenzen sind hier genauso wichtig, wie die technischen und prozeduralen Fertigkeiten.

Neben fundierter Fachkompetenz und standardisierten Abläufen, bilden auch die Interpersonellen Kompetenzen – und damit der Faktor Mensch – die Grundlage für eine sichere Patientenversorgung

Crew Resource Management funktioniert nur dann, wenn alle Ressourcen das gleiche Verständnis haben, ähnliche Kompetenzen und das WIR im Vordergrund steht. Themenschwerpunkte sind unter anderem: Entscheidungsfindung, Kommunikation, Feedback, Fehlermanagement, Workload Management, Psychologische Sicherheit, Empathie, Situationsbewusstsein und Resilienz.

So macht der Faktor Mensch den Unterschied - Trainiert. Reflektiert. Resilient.

Termine & Veranstaltungsort

Termine: 

  • Freitag, 03.05.2024 
  • Samstag, 16.11.2024 
  • Sonntag, 17.11.2024 

Veranstaltungsort: 

Chirurgisch Anatomisches Trainingszentrum (BeST-CAT), Fächerverbund Anatomie, Charité - Universitätsmedizin Berlin, Geländeadresse: Philippstraße 11, 10117 Berlin

Die Anerkennung als Fortbildungsveranstaltung mit CME-Punkten ist bei der Ärztekammer Berlin beantragt.

Der Kurs wurde von der Ärztekammer Berlin für den Erwerb der Zusatz-Weiterbildung Notfallmedizin gemäß § 4 Absatz 8 Weiterbildungsordnung (WBO) der Ärztekammer Berlin von 2021 im Umfang von einer Woche auf die gemäß der WBO geforderten 2-wöchigen Hospitation in der Anästhesiologie anerkannt.